News

Sockenguide

So wird die Socke zum Eyecatcher


Früher Unterwäsche – heute Trend-Accessoire. Die Socke hat sich zu dem Must-have Accessoire schlechthin entwickelt. Ob lang, kurz, einfarbig oder bunt – es gibt immer die passende Socke. Aber welche Socken passen zu welchem Schuh? Hier ein kleiner Überblick.

 

Das kleine Socken-Einmaleins

 

Der Klassiker: Früher eher einfach gehalten, gibt es sie heute in unendlicher Vielfalt. Verstecken war gestern! Ob zu kurzen Hosen, Röcken oder Kleidern – der neue Trend heißt: Mut zur Socke. So zeigen sich die Klassiker neuerdings sogar in Pumps, Sandalen oder Loafern. Der Füßling: Er wird benutzt, wenn die Socke doch mal versteckt werden muss. Vor allem in Ballerinas, Espandrillas und Slippern. Der Füßling zaubert einen Barfuß-Look, wo keiner ist. Besonders für elegant-lässige Outfits im Frühling ein Muss. Die Sneakersocke: Besonders in kurzen Hosen sollen keine langen Socken die Knöchel verdecken. Deshalb enden die Sneakersocken auch kurz unter dem Gelenk und sind zu Turnschuhen die absolut richtige Wahl.

 

Perfekt kombiniert

 

Am besten wirken die neuen Trend-Accessoires in Verbindung mit Sandalen oder Loafern. Die ungewöhnliche Kombination ist nicht nur absolut modern, sondern zieht dazu auch noch garantiert Blicke auf sich. Übrigens: Kombiniert mit verkürzten Hosen, Shorts oder Kleidern wirkt die Socke im Schuh noch besser. Dazu eine moderne Taschen-Rucksack-Kombination mit Ledereinsätzen – fertig ist der perfekte Look mit der Socke im Fokus. 

Fotostrecke